26. November 2011, SECC Glasgow

Im Gegensatz zu mancher anderen britischen Legende des Rock und Pop hat die Queen sie nie zu Rittern des britischen Empire geschlagen: Deep Purple, schwerstes Urgestein des Rock. Für die Neue Philharmonie Frankfurt, die jetzt schon zum zweiten Mal mit der Kult-Band touren darf, ist dagegen exakt DAS ein echter Ritterschlag. Insbesondere deshalb, weil die Heroen des tiefen Purpur nicht nur mit viel Spaß im Sommer mit den hessischen Crossover-Sinfonikern an Heldenstätten wie dem Jazz-Festival in Montreux oder der Arena di Verona gastierten – sie hatten vor allem große Lust, die Neue Philharmonie Frankfurt auch im November/ Dezember wieder mit auf Europatour zu nehmen
„When a Blind Man Cries“, “Highway Star”, “Space Truckin’” und natürlich “Smoke on the Water” – die neue Tour präsentiert Klassiker in einerseits pompösem “purpurnen” Band&Orchester-Sound, andererseits mit etlichen unerwarteten Klangfarben, die ins Big-Band-Jazzige mit R&B-Groove gleiten. „Deep Purple“ pur – aber eben mit einer Dosis des Außergewöhnlichen – in London, Birmingham, Oslo, Helsinki, Stockholm, Schwerin und, und, und…

deep-purple
Share
iCal Import