13. Oktober 2018, Congress Park Hanau

Mit dem Konzert am 13. Oktober wendet die Neue Philharmonie Frankfurt den Blick gen Westen. Im Fokus stehen dann George Gershwin und Leonard Bernstein zwei Musiker, die mit Amerika untrennbar verknüpft sind.

1956 schrieb Bernstein die Operette „Candide“, deren Ouvertüre – ein rasantes, funkensprühendes Feuerwerk – den amerikanischen Konzertabend eröffnet. Mit der Rhapsody in Blue widmet sich das Orchester einer der bekanntesten Kompositionen des Broadwaykomponisten Gershwin und trägt dessen besonderen, swingenden Stil in den Konzertsaal des CPH.

Der pulsierende, funkelnde erste Satz aus Kevin Puts‘ Klavierkonzert „Night“ leitet gewissermaßen als Vorspiel zu den Sinfonischen Tänzen den zweiten Teil des Konzertabends ein. Die „Symphonischen Tänze“ aus Bernsteins moderner Romeo-und-Julia-Geschichte „West Side Story“ zählen zu den populärsten Orchesterstücken des Komponisten.

Neue Philharmonie Frankfurt
Klavier: Gavin Brady
Dirigent: Jens Troester
13. Oktober 2018, Konzertbeginn 19.30 Uhr

CPS_2018_3Konzert_13-10
Share
iCal Import