Als die Beatles mit Orchesterinstrumenten experimentierten, war die Neue Philharmonie Frankfurt noch nicht dabei. Auch nicht, als Jon Lord 1969 sein expansives ‚Concerto for Group and Orchestra‘ schrieb. Als dann nach gut dreißig Jahren eher dekorativen Orchestereinsatzes im Genre die Renaissance des Orchesters als vollwertigem Partner hochklassiger Rock-/Pop-Produktionen startete, war die Neue Philharmonie Frankfurt von Anfang an mit dabei.

Dass ihre Musikerinnen und Musiker auf dem Weg zur Probe im CD-Spieler im Auto vielfach Phil Collins oder Queen laufen haben, auf der Bühne aber ausschließlich – und mit enormer Begeisterung – Brahms und Beethoven spielen sollten, hat uns noch nie eingeleuchtet.

Von Anfang an hat die Neue Philharmonie Frankfurt Musik als großes Ganzes aufgefasst. Und damit haben wir – das Gefühl haben wir jedenfalls ganz stark – Recht behalten. Wir durften gemeinsam mit den Urvätern der sinfonischen Rockmusik, ‚Deep Purple‘, fantastische bombastische Klangwelten inszenieren. Wir konnten mit dem wilden, krassen, hochvirtuosen Rock-Flötenvirtuosen Ian Anderson brisante kammerorchestrale Ereignisse schaffen. Oder mit dem extrem-kreativen Duo ‚Deine Lakaien‘ elektronisch grundierte Avantgarde klangliche Wirklichkeit werden lassen, die jedem Zeitgenössische-Musik-Ensemble gut zu Gesicht stünde. Das fordert und fasziniert uns musikalisch. Und es macht unendlich viel Spaß.

Dabei ist unser Credo, dass jede Musik ihre eigenen Gesetzmäßigkeiten und Anforderungen hat. Wie Liga und Pokal, zum Beispiel. Ludwig van Beethoven und Chris de Burgh. Bela Bartok und Paul Potts. Nono und Nena.
Wir haben Lust auf diese ganze Spannweite von begeisternder Musik. Und wir haben die Schnittstellen zwischen Rock- und Pop-Bands und Sinfonieorchester, wie sie wenige klassische Sinfonieorchester für sich reklamieren dürfen. Das hat seine Folgen. Viele der Großen, mit denen wir in Deutschland und darüber hinaus auf der Bühne gestanden und Touren gespielt haben, spielten in der Folge mit uns auch ihre CD’s und DVD’s ein. Eigentlich kaum jemand darunter, der sein Zusammenspiel mit der Neuen Philharmonie Frankfurt un-verewigt ließ. Einige darunter sind danach dann auch mit Goldene Schallplatten und so weiter dekoriert worden. Unser kleines Schimmern am Firmament der Rock’n’Roll-Klassiker…

Alphabetisch gesagt, mit den umfangreichsten Projekten: Adoro tourte mit dem Kammerorchester der Neuen Philharmonie Frankfurt, Jethro-Tull-Frontmann Ian Anderson buchte die Philharmonie zu mehreren hoch spannenden Touren und packenden Open-Air-Events, die seine ganz eigene Spielart zwischen hoch diffiziler Kammermusik und saftigem Rock zu einem besonderen Erlebnis auch für uns machte. Chris de Burgh sang mit uns zu diversen Gala-Shows – unter anderem auf dem Berliner Gendarmenmarkt – und lud uns zu einer herrlichen Sommertour ein. José Carreras reiste mit uns zu einer großen Weihnachtstour durch einige der schönsten Konzerthäuser Deutschlands, mit einem berührenden, schwelgerischen spanischen Belcanto-Programm. David Garrett ist ein Künstler mit Welterfolg, mit dem uns eine besonders lange und gute Zusammenarbeit verbindet.

Hunderttausende von Zuhörerinnen und –zuhörern haben uns gemeinsam bei mehreren umfangreichen Touren gehört, auf der Berliner Waldbühne oder open air im Stadion. Von diversen CD- und DVD-Produktionen gar nicht zu reden. Deep Purple bereiste mit der Neuen Philharmonie Frankfurt einige der kultigsten Konzertorte Europas, bis hin zur Arena di Verona. Und zum Jazzfestival in Montreux – zu dem gloriosen Moment, gemeinsam mit der Original-Band zum 40. Jahrestag der Entstehung von ‚Smoke on the Water‘ eben diese Ikone des Rock’n’Roll zu spielen.

Deine Lakaien realisierte mit uns zum 20jährigen Bestehen ein extrem fantasievolles und musikalisch starkes Konzeptalbum samt DVD und reiste damit durch Häuser wie das Leipziger Gewandhaus oder die Münchner Philharmonie, aber auch zum M’era Luna-Festival. Der Erfolg versprechende Auftakt zu unserer Zusammenarbeit mit der höchst fantasievollen südtiroler Ethno-Pop-Formation Ganes ging zwar in einem Alpen-Unwetter der Sonderklasse unter, startete damit aber eine um so herzlichere Freundschaft. Die erfolgreiche Zusammenarbeit mit Robin Gibb markiert eine kurze, aber musikalisch prickelnde, sympathische und auf einem schönen Bild-/Tonträger veröffentliche Disco-Episode des Orchesters. Kettcar befuhr mit groovigen philharmonischen Streichern das Land mit einer erfolgreichen und sehr feinen Tour und Vanessa Mae vervollständigte den Klassik-Part ihrer Deutschland-Touren regelmäßig mit unserem Kammerorchester – während Nena zum 20jährigen Bühnenjubiläum die große Variante wählte. Mit einer imposanten Bühneninszenierung, in der auch das Orchester große Show machen durfte, reisten wir mehrfach durch die Republik – CD’s und DVD eingeschlossen, versteht sich. Wenn der britische Tenor-Sympathieträger Paul Potts in der Bundesrepublik durch die Konzerthäuser reist, dann tut er das gewöhnlich mit der Neuen Philharmonie Frankfurt – bisweilen auch gesamteuropäisch ausgeweitet bis in den hohen Norden. Ein anderer und sehr konstanter klassischer Stern in der Crossover-Szene stand ganz am Beginn unserer Rock-Klassik-Biografie: Sarah Brightman, Widmungsträgerin der ‚Christine‘ aus dem ‚Phantom der Oper‘, Originalinterpretin von ‚Time to say Goodbye‘, und, und, und… Mit ihr spielten wir unsere ersten Touren von Niederbayern bis Norddänemark. Und lieben sie bis heute.

Zu diesen größeren musikalischen Projekten kommen natürlich noch viele einzelne Gala-Auftritte, teils mit CD-/DVD-Produktionen, bei denen wir gemeinsam mit beeindruckenden Künstlerinnen und Künstlern auf der Bühne standen. Unter anderem waren das DJ Bobo(Show, TV, DVD) Boppin‘ B (Gala), Melanie C. (Gala), Hartmut Engler (PUR) (TV, Shows), Bobby McFerrin (Shows, als Dirigent und Solist) Giora Feidman (Show), Herbert Feuerstein (Shows, als Dirigent, Solist und Moderator), Firedancers (Shows), Josh Groban (Show), Roger Hodgson (Supertramp) (Show), Anna Maria Kaufmann (Shows), Klaus Lage (Show), Udo Lindenberg (TV, Shows), Leslie Mandoki (u.a. ‚Dschingis Khan’; TV, Rundfunk, Shows), Orange Blue (TV, Gala), Rihanna (TV), Semino Rossi (TV), Inga Rumpf (Gala), Sabrina Setlur (Galas), Die jungen Tenöre (Show), Chris Thompson (u.a. ‚Manfred Mann’s Earth Band’)(Galas, TV), Bonnie Tyler (Rundfunk, Show), die Weather Girls (Rundfunk, Show), Kim Wilde (Shows), Joachim Witt (Shows) und Zabine (Shows).

Share