Leitung

Dirk Eisermann – Geschäftsführer

Dirk Eisermann ist Mitbegründer der Neuen Philharmonie Frankfurter und seit 2018 alleiniger Gesellschafter und Geschäftsführer des Orchester.

Schon sein Urgroßvater Franz August Limbert war Komponist und Dirigent in Hanau. 1963 geboren, studierte Dirk Eisermann zunächst Sozialpädagogik und lebte anschließend eine Zeit lang in Papua-Neuguinea, bevor er 1991 bei einer privaten Konzertagentur zu arbeiten begann.

Seit 1996 ist er Mitarbeiter von Shooter Promotions GmbH, zunächst im Bereich Presse und Promotion, seit 2000 gesamtverantwortlich für die örtlichen Konzerte der Agentur im Rhein-Main-Gebiet. Er veranstaltete Michael Jackson, die Rolling Stones, Lang Lang, Liza Minelli, Anna Netrebko, Joan Baez und Peter Maffay, und arbeitete bei diversen Projekten mit Veranstalterlegende Fritz Rau (Made Over Germany), Jethro Tull & Orchester, Nana Mouskouri, und Tina Turner zusammen.

2002 begründete er die Konzertreihe „Konzertsommer Hanau Amphitheater“, die schnell zu einer festen Institution im Hanauer Kulturleben wurde, und auch überregional ausstrahlt: In rund 20 Shows kommen Stars wie Al Jarreau, Alice Cooper, Nena, Jethro Tull, Foreigner, Helge Schneider, Die Lochis oder Annette Louisan in die Brüder-Grimm-Stadt und begeistern jedes Jahr Tausende von Zuschauern.
Dank seiner Vernetzung im Bereich Pop-Rock-Musik begann Dirk Eisermann 2001 mit großangelegte Tourneen der Neuen Philharmonie Frankfurt in Deutschland und Europa, u.a. mit Peter Gabriel, Deep Purple, Robin Gibb, Sarah Brightman, David Garrett und Gregory Porter.

Dirk Eisermann ist Produzent zahlreicher Crossoverprojekte und Konzerte, darunter die Show “Symphonic Rock in Concert”, mit Konzerten in Deutschland, Österreich und der Schweiz.

Jens Troester – Chefdirigent und künstlerischer Leiter

Seit 2018 ist Jens Troester künstlerischer Leiter und Chefdirigent der Neuen Philharmonie Frankfurt.
Die erste musikalische Ausbildung erhielt Jens Troester in Frankfurt, Köln, Wien und New York. Auch zum Studium zog es ihn in die USA: An der School of Music der Indiana University in Bloomington wurde er Korrepetitor und Assistant Conductor des renommierten IU Opera Theater. Hier arbeitete er an Repertoire von Idomeneo bis Wozzeck und gab mit den Opern Suor Angelica und Gianni Schicchi sein erfolgreiches Debut als Operndirigent.

Nach Stationen an der Oper Kiel, dem Theater Neustrelitz/Neubrandenburg und dem Staatstheater Kassel war Jens Troester fünf Spielzeiten als erster Kapellmeister und Stellvertretender Generalmusikdirektor bei Theater und Philharmonie Thüringen in Gera/ Altenburg engagiert. Die letzten zwei Jahre leitete er das 78 Musiker starke Orchester als Kommissarischer GMD, gestaltete den Konzertspielplan, dirigierte die großen Musiktheaterproduktionen sowie eine große Anzahl von Konzerten.

Besondere Aufmerksamkeit erhielt er in dieser Zeit mit einer Reihe deutscher Erst- und Uraufführungen von wiederentdeckten Werken des frühen 20. Jahrhunderts: Die Premieren der Opern Scharlatan von Pavel Haas und Ulenspiegel von Walter Braunfels wurden im Rundfunk übertragen und fanden positives Echo im nationalen und internationalen Feuilleton. In Altenburg etablierte er die Reihe der überaus populären Philharmonischen Schlosskonzerte.

Neben seinen Festengagements am Theater war Jens Troester musikalischer Leiter der Frankfurter Kammeroper, künstlerischer Leiter und Dirigent der Camerata Kiel, sowie Dirigent der Schlossgartenfestspiele Neustrelitz, Deutschlands größten Operettenfestspielen. Die Neue Philharmonie Frankfurt dirigierte er zum ersten Mal bei einer Operngala in Bad Pyrmont 2004.

Als Dirigent von Filmmusik-Konzerten gastiert Jens Troester regelmäßig bei Orchestern im In- und Ausland. Daneben ist er auch als Komponist, Arrangeur und Kammermusiker erfolgreich tätig.

Kathrin Troester-Eisermann – Organisation

Kathrin Troester-Eisermann ist seit 2000 Mitglied der Neuen Philharmonie Frankfurt und leitet das Orchesterbüro seit 2002.

Die Soloflötistin des Orchesters studierte Querflöte beim langjährigen Soloflötisten der Berliner Philharmoniker Prof. Karlheinz Zoeller an der Universität der Künste in Berlin. Sie war Mitglied der Jungen Deutschen Philharmonie und des RIAS Jugendorchesters Berlin und spielte unter namhaften Dirigenten wie Thomas Hengelbrock, Hans Werner Henze, Myung-Wun Chung, Jac van Steen und Eberhard Kloke.

Ihre erste Stelle nach dem Studium trat sie beim Philharmonischen Orchester der Stadt Nürnberg an, wo sie als Soloflötistin ein breites Opern- und Konzertrepertoire spielte. Bei großen Orchestern wie dem Staatsorchester Kassel, den Nürnberger Symphonikern, dem Orchester des Hessischen Rundfunks, dem Pfalztheater Kaiserslauern spielte sie als Aushilfe. Von 2002 bis 2004 absolvierte sie zusätzlich ein Studium im Fach Traversflöte bei Prof. Karl Kaiser an der Musikhochschule in Frankfurt.

Mit der Neuen Philharmonie Frankfurt trat Kathrin Troester-Eisermann in vielen der bedeutenden Konzertsälen Europas auf. Neben Flötenlegende Ian Anderson stand sie 2006 im Rahmen der Tournee “The Orchestral Jethro Tull” auf der Bühne.

Neben ihrer pädagogischen Tätigkeit als Flötenlehrerin an der Lahn-Dill-Akademie in Dillenburg ist sie Künstlerische Leiterin der “Wilhelmsbader Kammerkonzerte” und als freiberufliche Musikerin bei verschiedenen Orchestern im Rhein-Main-Gebiet zu Gast.